Was gibt's Neues?

Aktuelles vom petruswerk.


Es passiert einiges beim petruswerk. Neue Bauprojekte werden angeschoben oder Spendenaktionen für einen guten Zweck ins Leben gerufen. Auf dieser Seite halten wir Sie über aktuelle Geschehnisse unserer Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft auf dem Laufenden. Klicken Sie sich einfach von Zeit zu Zeit hinein.

 

altersgerecht leben - Seniorenwohnungen

Selbständig und doch nicht allein Service-Wohnen 55plus

> mehr

 

Wohnpark St. Otto-Grundsteinlegung

Wohnen am Schweizerhofpark. Neue Wohnanlage in Berlin-Zehlendorf

> mehr

 

Wohnen Am Kütertor

24 Mietwohnungen und 1 Gewerbeeinheit in Stralsund

> mehr

 

Wohnpark St. Marien-Grundsteinlegung

Eine neue Wohnanlage in Berlin-Neukölln

> mehr

 

Neue Wohnunngen in Bohnsdorf

Insgesamt werden 226 neuen Wohnungen geschaffen. Des Weiteren entstehen 18 Gewerbe- und B├╝roeinheiten.

> mehr

 

AVILA Wohnpark St. Elisabeth - Nußbaumallee

32 Wohnungen in Berlin Westend

> mehr

 

Studentenwohnhaus Edith Stein

Modernes Wohnen, modernes Leben in angenehmer Umgebung. Ab November 2019 kannst Du hier einziehen, Dein Apartment ist bereit!
www.studentenwohnhaus-edith-stein.de

> mehr

 

 
Wohnpark St. Otto-Grundsteinlegung
Am 04. Oktober 2016 feierte das petruswerk die Grundsteinlegung der neuen Wohnanlage in Zehlendorf.

Im ersten Bauabschnitt wurde auf den ersten beiden Baufeldern der Johannesstraße 15-19 und 21 gemeinsam mit dem Bezirk, den Architekten und dem Bauherrn eine Wohnanlage mit 63x 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen sowie Tiefgarage entwickelt, die insbesondere auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingeht.

Die Baufelder werden durch eine öffentliche Grünanlage getrennt, welche den sich hinter dem Grundstück befindlichen Schweizerhofpark erschließt.

Im ersten Baufeld, der Johannesstraße 15 -19, entstehen zwei Zeilenhäuser an der rückwärtigen Seite des bewaldeten Grundstücks mit jeweils drei Geschossen und 18x 2- und 3-Zimmer-Wohnungen mit Loggien bzw. mit kleinem der Terrassen vorgelagerten Freiräumen im Erdgeschoss. Jedes Zeilenhaus erhält drei Aufgänge mit Fahrstuhl. Die Fassade ist durch einen hellen Klinker gestaltet. Als Akzent erhalten die Treppenhäuser farbig abgesetzte Fassadenplatten. Richtung Johannesstraße werden drei Punkthäuser mit jeweils 3x 4-Zimmer-Wohnungen mit großzügigem Balkon bzw. Garten im Erdgeschoss errichtet.

Die Erschließung der Gebäude führt entlang der Grenzen auf der Rückseite des Grundstücks. Punkthäuser und Zeilenhäuser umschließen die großflächigen, parkähnlichen Freianlagen, die durch eine Vielzahl alter Bäume und Zeitzeichen, wie dem bestehenden Pinguinbrunnen und einem bestehenden Pavillon, ihre Identität erhalten.

Im zweiten Baufeld, der Johannesstraße 21, entsteht ein weiteres Zeilenhaus mit drei Geschossen und 18x 2- und 3-Zimmer-Wohnungen. Auch hier liegt ein großzügiger Park mit Bäumen und Skulpturen vor dem Gebäude. Weitere Informationen und Bilder erhalten Sie unter www.wohnpark-st-otto.de

foto

foto