Was gibt's Neues?

Aktuelles vom petruswerk.


Es passiert einiges beim petruswerk. Neue Bauprojekte werden angeschoben oder Spendenaktionen für einen guten Zweck ins Leben gerufen. Auf dieser Seite halten wir Sie über aktuelle Geschehnisse unserer Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft auf dem Laufenden. Klicken Sie sich einfach von Zeit zu Zeit hinein.


 

Zwei neue Stolpersteine in Zehlendorf

Kleinaustraße 10

> mehr

 

Dorint Seehotel & Resort Klink / Müritz

Grundsteinlegung

> mehr

 

Frohe Ostern

> mehr

 

Frohe Weihnachten

Weihnachten ist dort, wo wir uns der Stille, der Freude und der Hoffnung wieder neu öffnen. Mit ganzem Herzen.

- I. Erath –

> mehr

 

Adventszeit

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit voller Freude und Frieden

> mehr

 

Wohnpark St. Marien

Haus Teresa

> mehr

 

Familienzentrum im Wohnpark St. Marien

Familienzentrum Vielfalt e.V.- Eröffnungsfest

> mehr

 

Neuer Bauabschnitt ab sofort zur Verfügung

Wohnpark St. Marien (Haus Ursula)

> mehr

 

altersgerecht leben - Seniorenwohnungen

Selbständig und doch nicht allein Service-Wohnen 55plus

> mehr

 

Wohnpark St. Otto-Grundsteinlegung

Wohnen am Schweizerhofpark. Neue Wohnanlage in Berlin-Zehlendorf

> mehr

 

Wohnen Am Kütertor

24 Mietwohnungen und 1 Gewerbeeinheit in Stralsund

> mehr

 

Wohnpark St. Marien-Grundsteinlegung

Eine neue Wohnanlage in Berlin-Neukölln

> mehr

 

Neue Wohnunngen in Bohnsdorf

Insgesamt werden 226 neuen Wohnungen geschaffen. Des Weiteren entstehen 18 Gewerbe- und Büroeinheiten.

> mehr

 

AVILA Wohnpark St. Elisabeth - Nußbaumallee

32 Wohnungen in Berlin Westend

> mehr

 

Studentenwohnhaus Edith Stein

Modernes Wohnen, modernes Leben in angenehmer Umgebung. Ab November 2019 kannst Du hier einziehen, Dein Apartment ist bereit!
www.studentenwohnhaus-edith-stein.de

> mehr

 

 
Zwei neue Stolpersteine in Zehlendorf

Letztes Wochenende hat unsere Villa in der Kleinaustraße dank Frau Dr. Helga Schwarz und Frau Marion Fabian inkl. ihrem Projekt Akustische Stolpersteine eine besondere Aufmerksamkeit erhalten. Ab sofort „stolpert“ man am Eingang über zwei Stolpersteine, die an die Goldschmidtbrüder erinnern sollen.


Dr. rer. pol. Arthur Jacques Goldschmidt, geboren am 04.06.1882, Privatgelehrter.

Dr. phil. Eugen Carl Goldschmidt, geboren am 25.09.1878, Chemiker .


Nach intensiven Recherchearbeiten und Aussagen von Frau Dr. Schwarz und Frau Fabian ist über die Lebensführung der Brüder kaum etwas bekannt. Beide waren wohlhabend. Sie waren Besitzer der Villa in der Kleinaustraße 10 (bis 1935 Paulstr. 2) und lebten hier bis 1938. Besonders Arthur war im Kunstbetrieb Berlins sehr bekannt und aktiv bei Auktionen


Wir bedanken uns bei den oben genannten Damen für ihre außergewöhnliche Initiative sowie dem Künstler Herrn Gunter Demnig, der die Stolpersteine angefertigt und selbst verlegt hat.


Weiterhin möchten wir uns bei den Anwesenden und den Vortragenden Herrn Michael Rohrmann von der Stolperstein-Initiative Zehlendorf, der Bezirksstadträtin Frau Caroline Böhm und unserem Geschäftsführer Dr. Douglas Fernando bedanken. Ein besonderes Dankeschön geht an den Cellisten Herrn Roland Baumgarte, der die Veranstaltung musikalisch begleitete.



foto



 

 
Zwei neue Stolpersteine in Zehlendorf

Letztes Wochenende hat unsere Villa in der Kleinaustraße dank Frau Dr. Helga Schwarz und Frau Marion Fabian inkl. ihrem Projekt Akustische Stolpersteine eine besondere Aufmerksamkeit erhalten. Ab sofort „stolpert“ man am Eingang über zwei Stolpersteine, die an die Goldschmidtbrüder erinnern sollen.


Dr. rer. pol. Arthur Jacques Goldschmidt, geboren am 04.06.1882, Privatgelehrter.

Dr. phil. Eugen Carl Goldschmidt, geboren am 25.09.1878, Chemiker .


Nach intensiven Recherchearbeiten und Aussagen von Frau Dr. Schwarz und Frau Fabian ist über die Lebensführung der Brüder kaum etwas bekannt. Beide waren wohlhabend. Sie waren Besitzer der Villa in der Kleinaustraße 10 (bis 1935 Paulstr. 2) und lebten hier bis 1938. Besonders Arthur war im Kunstbetrieb Berlins sehr bekannt und aktiv bei Auktionen


Wir bedanken uns bei den oben genannten Damen für ihre außergewöhnliche Initiative sowie dem Künstler Herrn Gunter Demnig, der die Stolpersteine angefertigt und selbst verlegt hat.


Weiterhin möchten wir uns bei den Anwesenden und den Vortragenden Herrn Michael Rohrmann von der Stolperstein-Initiative Zehlendorf, der Bezirksstadträtin Frau Caroline Böhm und unserem Geschäftsführer Dr. Douglas Fernando bedanken. Ein besonderes Dankeschön geht an den Cellisten Herrn Roland Baumgarte, der die Veranstaltung musikalisch begleitete.



foto